QCS-Global Effizienz im Energiekreislauf

Weil jeder einen Betrag leisten kann

Durch Energieeffizienz das Zuhause und Leben nachhaltiger gestalten

Stetig steigende Energiekosten und die zunehmend hohe Belastung für unsere Umwelt lassen viele Menschen in punkto Energieverbrauch umdenken. Dabei ist es möglich, das eigene Zuhause und Leben relativ einfach nachhaltig und energieeffizient zu gestalten. Durch einige energiesparende Maßnahmen profitieren langfristig die eigene Geldbörse und die Umwelt. Dazu gibt es die innovative und einzigartige Technologie von QCS, die es möglich macht, die vorhandene Energie um einiges effizienter zu nutzen.

Was bedeutet Energieeffizienz zuhause?

Streamen, Fernsehen, Telefonieren, Kochen, Waschen, Heizung oder Licht – das alles verbraucht täglich jede Menge Energie. Die Reduzierung von Energie im eigenen Haus oder in der Wohnung hilft, Geld zu sparen und schont dazu noch die Umwelt. Energieeffizienz ist das Maß für den Energieaufwand zur Erreichung eines bestimmten Nutzens. Je geringer die Energieverluste für einen festgelegten Nutzen, desto höher ist die Energieeffizienz. Nachhaltige Gebäude und eine umweltgerechte Gestaltung und Effizienz beim Geräteenergieverbrauch haben höchste Priorität. Gebäude verursachen nahezu die Hälfte des Energieverbrauchs in Österreich und Deutschland. Deshalb gibt es auch EU-Energieeffizienz-Richtlinien und Mindestnormen für die Energieeffizienz.

Warum ist Energieeffizienz zu Hause so wichtig?

Weniger Energie bedeutet weniger Kosten und ein Aufatmen für die Umwelt. Wer nicht auf Energieeffizienz achtet, kann sein Geld also gleich zum Fenster hinauswerfen. In erster Linie ist es also wichtig, zu wissen, wohin die Energie und damit das eigene Geld verschwinden. Dabei sollte man besonders auf die Heizkosten achten. Um zu prüfen, ob die teure Heizungsluft nicht durch irgendwelche Ritzen und Fenster ungehindert nach draußen gelangt, hat sich der „Blower-Door-Test“ (Differenzdruckmessung) bewährt. Mit dieser Differenzdruckmessung lassen sich Lecks in Gebäudehüllen eruieren, durch die Luft und Wärme verloren gehen. Der Blower-Door-Test zeigt, ob Altbauten oder Neubauten tatsächlich luftdicht sind. Elektrogeräte, die viel Strom verbrauchen, werden allgemein als „Stromfresser“ bezeichnet. Über längere Zeit unerkannt, können sie das Haushaltsbudget erheblich belasten. Neben offensichtlichen Stromfressern, wie etwa einem alten Kühlschrank, gibt es auch versteckte Stromfresser, die die Stromrechnung in die Höhe treiben. Dazu gehören etwa Laptops und Fernseher, die dauernd am Stromnetz hängen, smarte Geräte, die ständig mit dem WLAN-Router verbunden sind, oder ein elektrischer Boiler, der Tag und Nacht auf eine eingestellte Temperatur erhitzt. Zu den größten Stromfressern im Haushalt gehören die elektrische Warmwasseraufbereitung, der Elektro-Herd, Kühl- und Gefriergeräte, Beleuchtungen, Wäschetrockner und Waschmaschine sowie der Geschirrspüler.

Wie kann man Energie effizienter nutzen?

Wer Stromfresser und undichte Stellen im Heim identifiziert und behoben beziehungsweise ausgetauscht hat, kann sich schon einmal auf einen höheren Kosten-Nutzen freuen. Aber auch durch kleine Veränderungen im Alltag lassen sich zuhause zusätzlich täglich Kosten sparen:

1. Licht ausschalten

Licht ausschalten, sobald man den Raum verlässt, spart auf das Jahr gesehen sehr viel Strom. Dazu sollte man in energiesparende Leuchtmittel wie etwa LED-Lampen investieren. Das kostet zwar anfangs etwas mehr, amortisiert sich aber bereits nach kurzer Zeit. In Räumen, in denen man sich nur kurz aufhält, können sich auch Bewegungsmelder rentieren.

2. Geschirrspüler voll machen

Wer wegen ein paar Teller oder Tassen bereits den Geschirrspüler einschaltet, verbraucht unnötig Wasser und Strom. Lieber erst dann einschalten, wenn der Geschirrspüler voll eingeräumt ist.

3. Beim Waschen Strom sparen

Moderne Waschmaschinen sind bereits so ausgelegt, dass 40°C völlig reicht, um die Wäsche sauber zu bekommen. Höhere Temperaturen schaden zudem außerdem auf Dauer den Wäschefasern und der Umwelt.

4. Akkus benutzen

Wiederaufladbare Akkus sind auf Dauer günstiger als Batterien, die man einfach wegwirft. Wer hier umstellt, kann schnell einsparen.

5. Netzfreischalter verwenden

Netzfreischalter werden im Sicherungskasten eingebaut und trennen den Stromkreis automatisch vom Netz, wenn der letzte Stromverbraucher abgeschaltet ist. Das spart nicht nur Energiekosten, sondern hilft zusätzlich schädlichen Elektrosmog zu vermeiden.

Wie kann man Energiekosten sinnvoll senken?

Es gibt viele Möglichkeiten, Energien sinnvoller zu nutzen. So können etwa Investitionen in eine Solarthermie-Anlage oder in eine Photovoltaik-Anlage auf lange Sicht die Stromkosten nachhaltig senken und unabhängig von den steigenden Energiepreisen machen. Auch die Investition in erneuerbare Energie für die Heizung rechnet sich in punkto Kosten und Umweltverträglichkeit enorm. Klimafreundliche Investitionen werden gerade jetzt vom Staat honoriert. Eine besonders wirksame Möglichkeit, die Energieeffizienz zu steigern, ist, das Energiefeld zu harmonisieren und neu auszurichten. Hierbei werden Erkenntnisse aus der Quantenphysik für moderne Geräteanwendungen genutzt.

Was kann eine Energiefeld-Harmonisierung zur Energieeffizienz beitragen?

Um Energie erheblich effizienter zu nutzen, haben wir von QCS über Jahre eine anerkannte Innovation entwickelt. Die effizienzmaximierenden Produkte werden mit der einzigartigen YCTinside®-Technologie optimiert. Dadurch sind sie in der Lage, belastende Feldfrequenzen im eigenen Heim und auf Grund und Boden zu harmonisieren. Dies geschieht durch Informationsübertragungen auf quantenphysikalischer Basis. So kommt es von einem ursprünglich chaotischen Elektronenfluss zu einer Neuausrichtung der Ladungsträger. Dadurch können Störfrequenzen in Leitungsnetzen beseitigt und zusätzlich Elektrosmog abgebaut werden. Der geordnete Elektronenfluss sorgt wesentlich dafür, dass die Energie auf atomarer Ebene besser übertragen werden kann. Ob Strom, Licht oder Heizung – sämtliche Energien im Gebäude können so effizienter und mit messbar weniger Aufwand genutzt werden. Moderne und ganzheitlich ausgelegte Messgeräte belegen die positiven Auswirkungen unserer Technologie.

Weil wir wissen, wie gut das alles wirkt, geben wir zukünftigen Energiesparern eine Geld-zurück-Garantie. Damit jetzt jeder ohne Risiko energieeffizienter leben kann.

Der geordnete Elektronenfluss hilft aber nicht nur, die Energiekosten zu senken. Denn der positive Effekt überträgt sich auf den gesamten Lebensraum und harmonisiert diesen spürbar. Erfahrungen zufolge führt die Harmonisierung von belastenden Frequenzen und können zu mehr Vitalität und einem besseren Wohlbefinden beitragen. Ein Wohlfühleffekt, den Sie spüren und lieben werden.

QCS schafft damit ganzheitliche Lösungen, um die Energieeffizienz im eigenen Heim und am eigenen Grund und Boden merklich und messbar zu steigern