QCS-Global Effizienz im Energiekreislauf

Aus Freude an effizienter Mobilität

Energieeffizient unterwegs – leistungsstark und nachhaltig mobil sein

Ob mit dem Auto zur Arbeit oder in den Urlaub. Ob mit dem Flugzeug oder der Bahn zum nächsten Meeting. In der heutigen Zeit sind wir ständig in Bewegung. Auch wenn wir unsere Ziele immer schneller erreichen, können wir dabei unterwegs noch jede Menge Energie sparen und so nicht nur das Budget, sondern auch die Umwelt schonen.

Was bedeutet Energieeffizienz für unterwegs?

Wer energieeffizient unterwegs ist, spart Sprit und Strom und damit bares Geld. Speziell Unternehmen mit eigenem Fuhrpark müssen die Ressourceneffizienz besonders im Blick behalten, denn sonst können sich rasch unnötig hohe Kosten bemerkbar machen. Aber auch im privaten Bereich, beispielsweise auf Urlaubsreisen oder bei Pendlern, kann es sich gleich mehrfach lohnen, energieeffizient unterwegs zu sein. Denn es senkt den CO2-Abdruck und davon profitiert die Umwelt. Und es spart bares Geld. Geld, das man sicher besser nutzen kann.

Wie kann man energieeffizient unterwegs sein?

1. Kurzstrecken vermeiden

Das eigene Auto ist nach wie vor das beliebteste Verkehrsmittel. Die meisten Strecken, die wir damit zurücklegen, sind allerdings kürzer als 10 Kilometer. Wer oft Kurzstrecken fährt, verbraucht wesentlich mehr Energie als auf Langstrecken. Denn der Motor verbraucht im kalten Zustand mehr Sprit als im betriebswarmen. Nur wenn das Auto auf Betriebstemperatur fährt, erreicht es den Spritverbrauch, den der Hersteller angibt. Zudem ist der Motorverschleiß bei Kurzstrecken viel größer. Wer öfter mit den Öffis oder dem Fahrrad zur Arbeit fährt oder zu Fuß zum Einkaufen geht, hält die Kosten niedrig und schont die Umwelt.

2. Fahrgemeinschaften bilden

Oft ist es nicht möglich, mit den Öffis oder dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen. Dann ist es vielleicht sinnvoll, Kollegen oder Kolleginnen, die einen ähnlichen Arbeitsweg haben, einfach mitzunehmen. Das ist energiesparend und kann außerdem ganz nett sein. Probieren Sie es einfach einmal aus!

3. Energiesparreifen verwenden

Energiesparreifen besitzen einen niedrigeren Rollwiderstand als normale Reifen. Bis zu fünf Prozent Sprit lassen sich damit einsparen. Außerdem sollten Sie immer auf einen idealen Reifendruck achten. Ist der niedrig, erhöht das den Rollwiderstand und der Kraftstoffverbrauch steigt. Zudem schadet es Ihren Reifen und sie nutzen sich schneller ab.

4. Sprit sparen beim Fahren

Häufiges Bremsen und Schalten frisst Sprit. Wer vorausschauend und niedertourig fährt, kann auf einer Strecke von 10.000 Kilometern sogar mehr als 200 Euro sparen. So sollten Sie bereits bei 30 km/h auf den dritten, bei 40 km/h auf den vierten und bei 50 km/h auf den fünften Gang schalten. Dann fahren Sie besonders spritsparend. Auch der Tempomat hilft Ihnen dabei, Sprit zu sparen.

5. Flugreisen vermeiden

Mit dem Flieger zum nächsten Meeting, muss das sein? Nicht erst seit den letzten Jahren wissen wir, dass viele Zusammenkünfte auch online funktionieren. Das spart Betrieben viel Zeit und damit auch erhebliche Personalkosten und verringert außerdem den CO2-Abdruck. Dasselbe gilt auch für Fernreisen im Urlaub. Für den Strandurlaub muss man nicht unbedingt ins Flugzeug steigen. Auch mit dem Zug lassen sich wunderschöne Reiseziele entdecken. Im Nachtzug kann man beispielsweise entspannt schlafen, während man bequem an sein Reiseziel kommt.

Was kann zu unnötigem Energieverlust unterwegs führen?

Unsere Experten haben herausgefunden, dass es viele unterschiedliche Einflüsse für Energie- und damit Leistungsverlusten gibt. Zu diesen Einflüssen zählen unter anderem geomantische oder geopathische Störfelder, atmosphärische Belastungen oder Widerstände und Reibungen in Energiekreisläufen. Egal ob im Stromnetz oder bei der Motorleistung – überall dort, wo Energie verbraucht wird, müssen die Verluste so gering wie möglich gehalten werden, um die Effizienz und gleichzeitig die Leistung zu steigern. Übrigens können auch die eigenen Energiereserven durch Stress, Umweltfaktoren oder aber durch Elektrosmog beeinträchtigt werden. Im Auto, aber auch im Zug, im Bus oder im Flugzeug werden elektromagnetische Felder aufgebaut, die sich negativ auf unser Wohlbefinden auswirken können. Bei längerer Einwirkung könnten daraus sogar spürbare Blockaden entstehen, die u.a. zu Konzentrationsstörungen oder Kopfschmerzen führen können.

Was kann das Energiefeld dazu beitragen?

Energiefelder sind wesentliche Faktoren, wenn es um die Energieeffizienz geht. Eine besondere Rolle spielen dabei stabile Energiefelder. Denn nur durch einen geordneten Elektronenfluss können Energien ohne Verluste transportiert werden. Dabei können sich aus einem harmonisierten Energiefeld folgende Vorteile für Sie ergeben:

  • ⇒ Energieeffizienz kann merklich erhöht werden – mehr Nutzen mit weniger Aufwand
  • ⇒ hohes Einsparungspotential bei laufenden Energiekosten
  • ⇒ längere Lebensdauer durch geringere Verschleißeffekte
  • ⇒ wohltuende Impulse durch die Senkung von Elektrosmog

Wie können Energiefelder optimiert werden?

Wenn Energiekreisläufe in geordneten Energiefeldern sind, dann bringen sie mehr Leistung. Denn durch die Strukturierung chaotischer Elektronen können Energien besser weitergegeben werden. Belastende Einflüsse jedoch führen zu einer chaotischen Anordnung von Elektronen. In diesem Chaos geht jede Menge guter Energie und Leistung verloren. Mittels quantenphysikalischer Aufbereitung kann ein chaotischer Elektronenfluss wieder neu ausgerichtet (Cooper paarig) werden. So kann die Energie wieder ohne Widerstände fließen und die Energieeffizienz damit messbar gesteigert werden. Für spürbar mehr Leistung, die Sie schätzen werden.

Wie kann man die Leistungs- und Energieeffizienz steigern?

Die innovativen und anerkannten Produkte von QCS können Ihnen dabei helfen, gleich auf mehreren Ebenen Energie zu sparen, und damit die Leistung und Energieeffizienz auch unterwegs zu steigern. Die technologische Basis ist seit rund 20 Jahren unsere Forschung und Entwicklung in den Bereichen Informationstechnologie und Quantenphysik. Über dieses Know-how gelang es unserem Team, spezielle Produkte zu entwickeln, die Energiekreisläufe nachhaltig optimieren. Auf diesem Prinzip beruhen auch die dafür unterstützenden Produkte QCAR Diesel, Super, Hybrid oder Elektro. QCAR kann dann für weniger Energieverbrauch bei mehr Leistung sorgen.
Damit sich die Effizienz dieser unterstützenden Produkte im vollen Ausmaß freisetzen kann, gilt es auch die generelle Raumenergie in Fahrzeugen zu verbessern. Durch den Einsatz von QCAR Field Harmonizer und dem QCAR E-Smog Filter wird dies auf den gesamten Fahrzeugraum übertragen, was auch messbar (HRV-Messungen) nachvollziehbar ist und für ein angenehmes Klima im Auto sorgt und die eigene Konzentrations- und Leistungsfähigkeit positiv unterstützen kann. Mit der QCARE Kollektion sind Sie und Ihr Fahrzeug ab sofort bestens gerüstet.